wingwave®-Coaching

wingwave®-Coaching – DAS Kurzzeit-Tool: schnell, effektiv und nachhaltig

Es gibt Tage, an denen Sie sich beispielsweise über ein Erlebnis ärgern. Kaum haben Sie eine Nacht darüber geschlafen, schon ist der Ärger meist verflogen. In der Nacht verarbeiten wir normalerweise das tagsüber Erlebte während der REM (Rapid Eye Movement)-Phasen, während dessen sich unsere Augen hin- und her bewegen. Aber das funktioniert nicht immer so. Bestimmte Themen werden manchmal nicht verarbeitet, führen zu Blockaden und Stress und werden in bestimmten Situationen immer wieder „getriggert“. Genau hier setzt wingwave® an. 

wingwave® nutzt die neuesten Erkenntnisse aus Psychologie und Neurobiologie: schnell, punktgenau und effektiv. Das von den Diplom-Psychologen Cora Besser-Siegmund und Harry Siegmund 2001 entwickelte wingwave®-Coaching vereint folgende drei bewährte Elemente:

Bilaterale Hemisphären-Stimulation: EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) wurde in den USA zur Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen entwickelt und wird in der Psychotherapie weltweit erfolgreich eingesetzt. Beim EMDR werden im wachen Zustand die normalerweise nur im Schlaf vorkommenden REM-Phasen erzeugt. Der Klient folgt dabei mit den Augen den schnellen, horizontal hin- und herführenden Handbewegungen des Coaches. Während der Intervention fällt der Stress ganz allmählich vom Klienten ab. Eine Harmonisierung beider Gehirnhälften kann ebenso durch taktile Reize (Klopf-/Butterfly-Technik) und auditive links-rechts-Impulse (wingwave®-Musik) erzielt werden.

Neurolinguistisches Coaching (NLC):  Sprache beeinflusst unser Gehirn und somit unser Denken, Körperempfinden und Handeln. Die Gehirnforschung der letzten Jahre hat spannende Erkenntnisse über die Neurobiologie unserer Sprache erzielt. Unser Gehirn erfasst Wörter und Sätze nicht nur inhaltlich, sondern auch emotional. Während eine Person sich z.B. beim Wort „Abenteuer“ beflügelt fühlt und sofort voller Tatendrang ihre Reise antreten möchte, ist ein anderer Mensch eher wie gelähmt und geängstigt. Im Coaching wird Sprache daher als gehirngerechter Coaching-Kompass auf dem Weg zum Ziel eingesetzt.

Myostatiktest: Mit dem Myostatiktest wird der Coaching-Prozess gezielt geplant, gesteuert und kontrolliert. Beim Muskeltest bildet der Klient mit Zeigefinger und Daumen einen festen O-Ring. Wenn der Coach Aussagen tätigt, die im Gehirn des Klienten Stress verursachen, nimmt der Muskeltonus ab und der Coach kann den Ring auseinanderziehen. Bei Sätzen oder Worten, die vom Gehirn als neutral oder sogar positiv bewertet werden, hält dagegen der Ring. Das Muskelfeedback-Instrument ist besonders gut erforscht, u.a. im Rahmen der Promotionsarbeit des Diplom-Psychologen Dr. Marco Rathschlag. 


Gut zu wissen:
wingwave®-Coachings sind auch online möglich, vor allem ideal in Verbindung mit der gut beforschten wingwave®-Musik. Details dazu gerne hier als auch natürlich im persönlichen Gespräch.

wingwave® kann effektiv und nachhaltig helfen – im beruflichen und privaten Kontext:

wingwave® ist verbunden mit der Vorstellung, dass den Flügelschlag (wing) eines Schmetterlings ausreicht, um das Klima auf der anderen Seite der Welt zu ändern. Durch das punktgenaue Arbeiten wird mit einem minimalen Aufwand ein maximaler Coaching-Effekt erzielt. Dieser zeigt sich durch den (brain)wave, den „Geistesblitz“, den der Klient erfährt. In der Regel ist bereits nach einem ersten wingwave®-Coaching eine Veränderung spürbar. An verschiedenen Universitäten durchgeführte Studien haben ergeben, dass 2-5 Stunden wingwave®-Coaching häufig ausreichen, um z.B. Rede- und Prüfungsangst in Auftrittssicherheit und sogar Freude an der Herausforderung zu verwandeln.

Regulation von Stress

  • Überwindung von Ängsten jeglicher Art z.B. Auftritts- und Prüfungsangst, Höhenangst, Flugangst, Angst vorm Zahnarztbesuch
  • Schmerzen und körperlichem Stress wie z.B. Schlafmangel oder Schlafstörungen
  • Effektiver Stressausgleich in sozialen Spannungsfeldern: in der Familie und Schule, im Team oder mit Kunden

Ressourcen-Coaching

  • Aktivierung und Verankerung von erfolgsfördernden Ressourcen wie z.B. Motivation, Kreativität, Gelassenheit, etc.
  • Selbstbild-Coaching, überzeugende Ausstrahlung, positive Selbstmotivation, die Stärkung des inneren Teams
  • Ziel-Visualisierung und mentale Vorbereitung auf die Spitzenleistung, z.B. ein wichtiger (Kunden-/Prüfungs-)Termin, Auftritt oder Sportwettkampf

Belief-Coaching

  • Bewusst werden von leistungseinschränkenden Glaubenssätzen (z.B. „Ich schaff das nicht!“) und
  • Umwandlung in Ressource-Beliefs und positive Affirmationen, die auch anspruchsvollen mentalen Belastungen standhalten

wingwave®-Coaching wird in vielen Bereichen wirksam eingesetzt:
z.B. in Unternehmen, die zusammen mit ihren Mitarbeiter noch erfolgreicher sein wollen, im Gesundheitsbereich, in der Pädagogik, im künstlerischen Umfeld sowie im Sport – hier profitierte insbesondere die deutsche Handball-Nationalmannschaft im Jahr ihres WM-Sieges 2017.

Was wingwave® nicht leisten kann:
wingwave®-Coaching ist keine Psychotherapie und kann eine solche nicht ersetzen. Voraussetzung bei den Klienten ist – wie auch sonst beim Coaching üblich – eine normale psychische und physische Belastbarkeit.

Mehr zum Thema wingwave® – u.a. auch zu den Studien- und Forschungsergebnissen diverser Universitäten und Hochschulen – finden Sie unter www.wingwave.com sowie im nachfolgenden Erklärvideo zum Kurzzeit-Coaching.